So zeigst du deinem Kind täglich deine Liebe

Mama mit Baby in der Trage, das ihre große Tochter in den Arm nimmt und so ihre Liebe zeigt.

Liebe und Zuneigung sind essenziell, damit ein Kind sich frei entfalten und selbstbewusst werden kann. Dabei helfen kleine Gesten und Worte mehr als große Geschenke. Denn du als Elternteil bist der wichtigste Mensch im Leben deines Kindes.

Wie Kinder Liebe erfahren

Ein Baby erfährt durch den körperlichen Kontakt mit seinen Eltern, eine liebevolle Stimme und ganz viel Geborgenheit die Liebe, die es braucht. Das Wissen, Sicherheit bei den Eltern zu finden, ist für Babys überlebenswichtig. Wenn dein Kind kein Baby mehr ist, sondern selbstständiger und größer wird, ist es wichtig, dass du nicht nur anwesend, sondern auch präsent bist. Dein Kind möchte von dir gesehen werden und sich deiner Liebe bewusst sein. Es möchte von dir in den Arm genommen werden, wenn es das braucht. Es möchte deine Unterstützung spüren und muss wissen, dass du immer da bist.


Wie du deinem Kind deine Liebe zeigst

Es sind die kleinen Dinge, die ausschlaggebend sind.

  • Wenn dein Kind deine Nähe spüren möchte, dann nimm es in den Arm. Versuche dabei die Umarmung nicht als Erstes zu lösen, sondern lass dein Kind einfach entscheiden. Besonders wichtig ist diese Geste nach einem Wutanfall. Auch wenn du gerade nicht fröhlich über das Verhalten deines Kindes bist, verzeihe ihm. Denn dein Kind muss sich deiner Liebe sicher sein.
  • Streichle deinem Kind einfach mal so über den Kopf. Die Kleinigkeiten, die nebenbei stattfinden, sind besonders wichtig.
  • Frage dein Kind nach seinem Tag. Diese direkte Aufmerksamkeit gibt deinem Kind das Gefühl, wichtig zu sein. Ich frage meine Kinder täglich, was ihnen besonders gut gefallen hat und was blöd gelaufen ist. So haben wir die Möglichkeit, gemeinsam Probleme aus der Welt zu schaffen.
  • Beachte dein Kind. Ich merke sehr häufig auf dem Spielplatz, dass Kinder nach ihren Eltern schreien und schreien und trotzdem keine Reaktion erhalten. Dabei wollten sie nur zeigen, was sie am Klettergerüst schon können. Ich finde das traurig, denn Eltern sind die wichtigsten Menschen im Leben eines Kindes. Ein Daumen hoch oder ein “Das hast du super gemacht” reicht schon aus, damit sich dein Kind wohl fühlt.
  • Lobe dein Kind. Aber wie lobst du richtig? Erfahre das bald in der Elterngalaxie oder schon jetzt hier in diesem Buch*.

Meine Empfehlungen für Mamas und Papas:

5 Dinge, die du deinem Kind regelmäßig sagen solltest

Mit Worten kannst du deinem Kind so viel Liebe und Sicherheit geben. Das Lied “Wenn ich für dich fliegen muss” von Matthias Schweighöfer aus dem Film “Der Nanny” ist für mich ein wunderbares Beispiel.

Ich liebe dich.

Ohne Bedingung, für immer und ewig.

Ich bin froh, dass ich dich habe.

Denn du bringst so viel Glück in mein Leben und das möchte ich nie mehr vermissen.

Ich bin immer für dich da.

Egal ob du fröhlich, traurig oder wütend bist – auf mich kannst du dich verlassen.

Das kannst du richtig gut.

Ich erkenne deine Leistung an und bin richtig stolz auf dich.

Du schaffst das.

Ich weiß, dass in dir so viel Mut und Kraft steckt. Wenn du Hilfe brauchst, kannst du auf mich zählen.

Fazit

Im manchmal doch etwas chaotischen Familienalltag bleiben ab und zu das Miteinander reden und kleine Gesten auf der Strecke. Nimm dir daher Zeit für die wichtigen Dinge im Leben. Wer möchte nicht hören „Du bist die beste Mama der Welt“*oder „Papa, du bist mein Superheld“*?

Weiterführende Links

Shop