10 unverzichtbare Bücher für frische Eltern - Erfahre mehr

Welche Nasensauger gibt es für dein Baby?

Ein Nasensauger kann dem Baby einen angenehmeren Schlaf verschaffen.

Ein Nasensauger ist ein kleines, tragbares Gerät, mit dem du beim Baby den Schleim absaugen kannst. Es kann ein hilfreiches Mittel sein, um eine verstopfte Nase zu befreien, wodurch du deinem Baby das Atmen, Füttern und Schlafen erleichtern kannst. 

Wann Nasensauger bei Baby benutzen?

Ein Nasensauger wird häufig bei Erkältungen, verstopfter Nase oder Allergien eingesetzt. Der Nasensauger kann auch verwendet werden, um die Nasengänge vor dem Füttern oder Schlafen zu befreien.

Welche Nasensauger gibt es für das Baby?

Es gibt zwei Arten von Nasensaugern: manuelle und batteriebetriebene.

Manuelle Nasensauger bestehen aus einem Saugnapf und einem Schlauch. Der Saugnapf wird an die Nase des Babys gehalten und der Schlauch an den Mund des Erwachsenen. Durch das Ansaugen wird der Druck im Saugnapf verringert und es wird ein leichter Unterdruck erzeugt. Dadurch werden der Schleim und andere Flüssigkeiten aus der Nase des Babys ansaugt.

Bei batteriebetriebenen Nasensaugern übernehmen ein Motor und eine Pumpe. Diese Art von Sauger ist in der Regel teurer, aber auch effektiver.

Achte darauf, dass dein Kind sitzt, denn so ist es einfacher den Schleim zu entfernen. Bevor du einen Nasensauger verwendest, solltest du unbedingt den nasalen Ausgang deines Babys mit einem feuchten Tuch abwischen. Achte darauf, den Sauger nach jedem Gebrauch gründlich zu reinigen.

Lies auch hier: Wie findest du die beste Babytrage?

Meine persönlichen Erfahrungen

Ich hatte einen manuellen Nasensauger, aber ich fand die Anwendung nicht so einfach. War der Saugnapf nicht weit genug in der Nase, dann kam überhaupt kein Schleim raus. Wenn ich den Saugnapf etwas tiefer in die Nasenlöcher gesteckt habe, fanden meine Kinder das sehr unangenehm.

Wenn der Schleim zähflüssig war, konnte ich gar nicht genug Unterdruck erzeugen, um diesen abzusaugen.

Ich habe mich daher für einen batteriebetriebenen Nasensauger entschieden, mit dem ich sehr zufrieden war.

Wie häufig darf man Nasensauger beim Baby benutzen?

Verwende einen Nasensauger bei deinem Baby nicht zu oft, da die Nase deines Babys sonst trocken werden kann. Du kannst den Nasensauger bei Bedarf mehrmals täglich anwenden.

Sauge nur so viel Schleim ab, bis die Nase deines Babys wieder frei ist.

Nach jeder Anwendung des Nasensaugers solltest du den Saugnapf und den Schlauch gründlich mit Seifenwasser reinigen und anschließend gut abtrocknen.

Lies auch hier: Wie kann ich einem Baby die Nägel schneiden?

Das kannst du tun, wenn du keinen Nasensauger hast

  • Eine Möglichkeit ist die Verwendung eines Kochsalz- oder Meerwassersprays. Dadurch wird der Schleim aufgelockert und lässt sich leichter entfernen.
  • Du kannst auch versuchen, die Nase deines Babys sanft zu putzen. Benutze dafür ein weiches, sauberes Tuch.
  • Alternativ kannst du auch Engelwurzbalsam verwenden. Dieser wird auf die Nasenspitze aufgetragen und löst den Schleim auf. Engelwurzbalsam ist jedoch nicht für Babys unter sechs Monaten geeignet.

Hilft Muttermilch bei verstopfter Nase?

Obwohl es keine wissenschaftlichen Beweise gibt, behaupten einige Eltern, dass Muttermilch gegen eine verstopfte Nase hilft. Es gibt einige mögliche Erklärungen dafür:

  • Erstens kann das Fett in der Muttermilch dazu beitragen, die Nasengänge zu befeuchten und das Absaugen des Schleims zu erleichtern.
  • Außerdem können die in der Muttermilch enthaltenen Antikörper dazu beitragen, Entzündungen zu verringern und die Heilung zu beschleunigen.
  • Schließlich kann auch die warme Temperatur der Muttermilch zur Beruhigung der Nasengänge beitragen.
  • Es gibt zwar keine Garantie dafür, dass Muttermilch bei verstopfter Nase hilft, aber sie gilt allgemein als sicher und kann eine gewisse Linderung bringen.

Wenn du Muttermilch verwenden möchtest, solltest du zunächst einige Tropfen in eine saubere Sprühflasche geben. Spreize anschließend die Nasenlöcher deines Babys sanft mit den Fingern und sprühe die Muttermilch in die Nase. Warte einige Minuten, bevor du den Schleim mit einem sauberen Tuch abwischst.

Warum hilft Kochsalzlösung bei verstopfter Nase?

Kochsalzlösung ist eine einfache, kostengünstige und sichere Methode zur Behandlung einer verstopften Nase.

Die Kochsalzlösung besteht aus Salz und Wasser. Du kannst sie in der Apotheke kaufen oder selbst herstellen. Löse dazu 1/4 Teelöffel Salz in 240 Milliliter warmem Wasser auf.

Bei der Spülung der Nasengänge hilft sie, den Schleim zu lösen und Entzündungen zu verringern. Darüber hinaus kann sie dazu beitragen, Reizstoffe wie Pollen und Staub aus den Nasengängen zu spülen.

Wie bekommt man beim Baby Popel aus der Nase?

Popel sind ein normaler Teil des Nasenzyklus und tragen dazu bei, die Nasengänge sauber zu halten. Wenn sie jedoch zu dick werden oder die Atmung behindern, ist es an der Zeit, sie zu entfernen.

  • Die beste Methode, um Popel bei einem Baby zu entfernen, ist ein Nasensauger. Nasensauger saugen die Popel ab, ohne Unannehmlichkeiten zu verursachen. Führe einfach die Spitze in das Nasenloch ein und drücke den Knopf, um die Absaugung zu aktivieren. Die Popel werden schnell entfernt, und dein Baby kann wieder frei atmen.
  • Alternativ kannst du auch ein sauberes, weiches Tuch benutzen. Dazu musst du das Tuch in warmes Wasser tauchen, auswringen und sanft über die Nase deines Babys reiben. Durch die Reibung werden die Popel gelöst und können dann entfernt werden.
  • Wenn du Popel mit den Fingern entfernen musst, solltest du darauf achten, dass deine Hände sauber und desinfiziert sind. Ziehe die Popel vorsichtig heraus und wasche dir anschließend gründlich die Hände mit Seife und Wasser.
  • Du kannst auch eine Pinzette verwenden. Damit kannst du sehr präzise arbeiten, um das empfindliche Gewebe in der Nase nicht zu verletzen. Außerdem lassen sich mit einer Pinzette größere Schleimstücke greifen und entfernen, die mit anderen Methoden nur schwer zu lösen sind. Du solltest die Pinzette aber vor dem Gebrauch sterilisieren und darauf achten, dass du nicht in das Innere der Nase stichst.
  • Du kannst auch Wattestäbchen verwenden, um Popel aus der Nase deines Babys zu entfernen. Befeuchte das Wattestäbchen zunächst mit warmem Wasser. Dann führst du das Wattestäbchen in das Nasenloch ein und drehst es herum, um den Popel zu lösen.

Verwendung von Nasenduschen

Die Nasenspülung ist eine sichere und wirksame Methode zur Reinigung der Nase und. Dabei wird eine Kochsalzlösung verwendet, um Schleim und andere Reizstoffe aus der Nase und den Nebenhöhlen auszuspülen.

Auch bei Babys, die zu verstopften Nasen neigen, kann sie hilfreich sein. Um eine Nasenspülung bei einem Baby durchzuführen, benötigst du eine passende Nasendusche und Kochsalzlösung.

Achte jedoch darauf, sterile Geräte und Kochsalzlösungen zu verwenden, um eine Infektion der empfindlichen Nase und der Nebenhöhlen zu vermeiden.

Kann ein Baby durch den Mund atmen?

Wenn ein Baby geboren wird, verfügt es über mehrere Reflexe, die ihm helfen, sich an das Leben außerhalb des Mutterleibs anzupassen. Einer dieser Reflexe ist der Würgereflex, der verhindert, dass das Baby große Gegenstände verschluckt und erstickt.

Dieser Reflex wird durch Druck auf den Zungenrücken ausgelöst und veranlasst das Baby, seinen Mund zu öffnen und tief einzuatmen. Der Würgereflex verschwindet in der Regel, wenn ein Baby sechs Monate alt ist. Bis dahin können sie gelegentlich durch den Mund atmen, wenn dieser stimuliert wird.

Die Nasenatmung ist jedoch effizienter als die Mundatmung, und die meisten Babys schließen instinktiv den Mund und atmen durch die Nase. Wenn sie jedoch erkältet sind oder eine andere Erkrankung der Atemwege haben, können sie nicht richtig durch die Nase atmen. In diesem Fall müssen sie durch den Mund atmen.

Aber die Luft wird nicht so gut erwärmt und angefeuchtet wird wie die Luft, die durch die Nase eingeatmet wird.

Deshalb ist es wichtig, dass Babys, die durch den Mund atmen, genügend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Fazit

Nasensauger sind eine sichere und effektive Methode, um Schleim aus der Nase deines Babys zu entfernen. Sie können so oft wie nötig eingesetzt werden, um die Verstopfung zu lindern. Es ist jedoch wichtig, sterile Geräte zu verwenden, um eine Infektion der empfindlichen Nase und der Nebenhöhlen zu vermeiden. Aber es gibt auch alternative Möglichkeiten, um die Beschwerden deines Babys zu lindern.

Weiterführende Links

Hi, ich bin Anne ...
... und stolze Mama von zwei wunderbaren Jungs. Ich möchte euch in der Elterngalaxie mit vielen Informationen sowie Tipps & Tricks dabei unterstützen, den manchmal etwas chaotischen Familienalltag zu entschleunigen.