Die Entwicklung des Kindes geht rasant und ist spannend.

Die Entwicklung des Kindes

Die Entwicklung vom Kleinkind zum Kind und schließlich zum Jugendlichen beinhaltet viele Meilensteine – sprechen lernen, selbstbewusst werden, Freunde finden und eigene Pläne verfolgen. Eine spannende Zeit, die niemals langweilig wird und in der auch die Eltern viele neue Dinge dazulernen können.

Meilensteine in der Entwicklung vom Kleinkind zum Kind

Die Entwicklung des Kindes ist gerade in den ersten Lebensjahren von vielen Meilensteinen geprägt. Laufen, springen, klettern, auf die Toilette gehen, Gedanken in Worte fassen, mit Emotionen umgehen, alleine spielen – all das sind wichtige Schritte im Leben eines Kindes, aber bei Weitem nicht alle.

In den ersten Lebensjahren wird aus einem behüteten Kleinkind ein Krippen-, Kindergarten- und schließlich Schulkind mit eigenen Interessen und Vorlieben. Diese Entwicklungsschritte mitzuerleben und zu verstehen, sind für Eltern Momente, die von Glück sowohl aber auch von Angst und Verzweiflung begleitet werden.

In der Elterngalaxie erhältst du Informationen über die Entwicklungsschritte deines Kindes sowie Möglichkeiten, die kindliche Entwicklung einerseits durch Bewegung und andererseits durch unterstützendes Verhalten positiv zu beeinflussen. Außerdem sollen dir verschiedene Tipps & Tricks zeigen, wie du dein Kind in der persönlichen Entwicklung unterstützen kannst.

Die frühe Phase der Entwicklung

Nach dem ersten Geburtstag ist dein Baby ein Kleinkind mit besonderen Wünschen, Zielen und Strategien, um diese auch zu erreichen. Dabei ist es dem Kind egal, ob die Eltern damit einverstanden sind oder nicht. Willkommen in der sogenannten Trotzphase.

Diese frühe Phase in der Entwicklung ist von enormer Bedeutung und hat einen großen Einfluss darauf, wie sich das Kind in der Jugend und im Erwachsenenalter verhalten wird. Es ist wichtig, dass Eltern grundlegend wissen, wie sie die Entwicklung des Kindes positiv unterstützen können, aber auch, durch welche Faktoren Potenziale verschenkt werden.

Das Kind entwickelt sich auf verschiedenen Ebenen: der physischen, der psychischen, der motorischen, der kognitiven, der emotionalen und der sozialen. Außerdem lernen Kinder durch Nachahmen. Das bedeutet, Eltern können zum Einen die Entwicklung des Kindes unbewusst beeinflussen, andererseits können jedoch Grundlagen für ein Verhalten gelegt werden, dass die Eltern nicht bezweckt haben.

Welche Entwicklungsstufen gibt es bei Kindern?

Es gibt den Spruch „Man hört im Leben niemals auf zu lernen“. Dies trifft auch auf die Entwicklung kognitiver Fähigkeiten und sozialer Beziehungen zu. Das bedeutet, dass Kinder in gewissen Phasen ihres Lebens wichtige Dinge lernen. Diese Phasen unterteilen sich in die „Frühe Kindheit“, die „Mittlere und späte Kindheit“ und die „Jugend“.

Entwicklung Kind: „Frühe Kindheit“

Im Alter von 3-6 Jahren sind große Unterschiede in der kindlichen Entwicklung vorhanden. Manche Kinder können sich schon mit drei Jahren die Schuhe binden oder Fahrrad fahren und andere Kinder sind mit vier Jahren immer noch nicht trocken. Diese „Frühe Kindheit“ ist geprägt davon, dass jedes Kind in seinem eigenen Tempo lernt und besondere Fähigkeiten wie malen, schneiden oder sprechen schult. Im Alter von 5-6 Jahren, wenn die Vorschule im Vordergrund steht, gleichen sich die Fähigkeiten der Kinder an. Daher gilt für Eltern: üben ist erlaubt, aber erzwingen bringt nichts.

Entwicklung Kind: „Mittlere Kindheit“

Wenn Kinder das sechste Lebensjahr vollenden, steht die Einschulung an. Zu diesem Zeitpunkt gibt es die Schuluntersuchung, in der die altersgerechte Entwicklung des Kindes begutachtet wird. Häufig haben Kinder bis zu diesem Zeitpunkt aufgeholt. Ansonsten können Kinder auch eine integrative Schule besuchen, um weiter an ihren Fähigkeiten zu arbeiten. Der Eintritt in die Schule ist ein großer Schritt in der Entwicklung des Kindes, aber viele Kinder benötigen diese neuen Herausforderungen und freuen sich lesen, schreiben und rechnen zu lernen.

Aber von außen kann auch Druck entstehen, mit dem das Kind vielleicht nicht so gut klar kommt. Deswegen ist es wichtig, in dieser Phase der Entwicklung dem Kind zuzuhören und Ängste als auch Sorgen ernst zu nehmen. Denn schulische Leistungen, Mobbing in der Klasse und Leistungsanforderungen von den Eltern können ein Kind in seiner Entwicklung negativ beeinflussen.

Entwicklung Kind: „Jugend“

Jugendlichen geht es darum, herauszufinden, wer sie sind, wie sie aussehen und mit wem sie etwas unternehmen wollen. Außerdem tritt die Sexualität mehr in den Vordergrund. Diese Phase der Selbstfindung ist mit der Loslösung von den Eltern gekoppelt. Jugendliche wollen selbstständig sein, aber Eltern wollen häufig trotzdem gewisse Dinge kontrollieren. Aus diesen Gründen kommt es in dieser Entwicklungsphase häufig zu Streit und Frust in der Familie. Jetzt ist es wichtig, gute Freunde zu haben, mit denen das Kind über alles reden kann.