Eine Übersicht der anstehenden U-Untersuchungen

Kinderhände, die mit Holzspielzeug spielen. Vielleicht sind sie beim Kinderarzt zu den U-Untersuchungen.

Bis zum 6. Lebensjahr stehen von der U1 bis zur U9 zehn U-Untersuchungen bei der Kinderärztin oder dem Kinderarzt an. Während dieser Untersuchungen wird die Entwicklung deines Babys, Kleinkindes oder Kindes beurteilt. Hierdurch sollen Entwicklungsdefizite rechtzeitig erkannt und entsprechend gegengesteuert werden. Im U-Heft wird alles dokumentiert.

U-Untersuchungen – eine Chance für dein Kind

Die U-Untersuchungen bieten dir die Möglichkeit, Auffälligkeiten in der Entwicklung deines Kindes frühzeitig zu erkennen. So kann eine gezielte Förderung angewandt werden, damit dein Kind Verzögerungen aufholen kann. Beispielsweise kann dein Kind durch physiotherapeutische, ergotherapeutische oder osteopathische Behandlungen in seiner Entwicklung unterstützt werden. Ich kenne viele Eltern, die gerade auf osteopathische Behandlungen schwören.

Meine Empfehlungen für Mamas und Papas:

Für Vorschulkinder ist es wichtig, dass alle Laute korrekt ausgesprochen werden können. Nur durch klares Sprechen kann das Kind die Worte auch richtig schreiben. Du kannst wie ich auch, dein Kind mit Lernheften zur Lautdifferenzierung* unterstützen oder eine logopädische Förderung in Anspruch nehmen. Mein Sohn konnte das „R“ nicht richtig aussprechen. „Guck mal, ein Eh“ hört sich wirklich lustig an, aber es ist ein Reh. Zusammen mit „Ringo dem rasselnden Wecker“ hat mein Sohn in drei Wochen den richtigen Laut gesprochen.

Werbung


Entwicklungsschritte bauen aufeinander auf

Die Fähigkeiten, die dein Kind während der Entwicklung erlernt, bauen aufeinander auf. Daher ist es so bedeutend, dass die U-Untersuchungen innerhalb bestimmter Altersspannen stattfinden. So ist gewährleistet, dass die Kinderärztin oder der Kinderarzt wichtige Entwicklungsschritte beurteilen kann. Du solltest daher keine U-Untersuchung versäumen, um deinem Kind alle Chancen zu ermöglichen.

Zudem besteht bei den Vorsorgeuntersuchungen eine Meldepflicht. Hast du einen Termin versäumt, kann es mitunter sein, dass sich das Gesundheitsamt mit dir in Verbindung setzt.

Wann finden die U-Untersuchungen statt?

Für alle U-Untersuchungen sind bestimmte Zeiträume vorgegeben. Wenn du zu Hause oder im Geburtshaus entbindest, dann kläre vorab mit deiner Kinderärztin oder deinem Kinderarzt, ob die U1 und U2 im häuslichen Umfeld stattfinden können. Dasselbe gilt, wenn du ambulant entbindest. Die Mamas, die ich kenne, hatten immer einen Hausbesuch.

In welchen zeitlichen Abständen die Untersuchungen stattfinden, ist hier übersichtlich dargestellt.

  • U1: nach der Geburt
  • U2: 3.-10. Lebenstag
  • U3: 4.-5. Lebenswoche
  • U4: 3.-4. Lebensmonat
  • U5: 6.-7. Lebensmonat
  • U6: 10.-12. Lebensmonat
  • U7: 21.-24. Lebensmonat
  • U7a: 34.-36. Lebensmonat
  • U8: 46.-48. Lebensmonat
  • U9: 60.-64. Lebensmonat

Was beinhalten die U-Untersuchungen?

Bei jeder Untersuchung werden die Kinder gemessen, gewogen und der Kopfumfang bestimmt. Anhand eines Fragebogens wirst du gebeten, Aussagen über die kognitive, motorische und soziale Entwicklung deines Kindes zu geben. Wenn dein Kind zum Beispiel mit 5 Jahren noch deine Hilfe beim Einschlafen* braucht, dann muss dir das nicht unangenehm sein. Aber vielleicht gibt es eine Ursache dafür, die deine Ärztin oder dein Arzt mit dir besprechen kann.

Bei der körperlichen Untersuchung erfolgt sowohl die Begutachtung der Organe als auch des Bewegungsapparates. Zudem werden durch spielerische Aufgaben die motorische und geistige Entwicklung analysiert. Dabei liegen je nach Alter die Schwerpunkte in unterschiedlichen Bereichen. So wird mithilfe von spielerischen Aufgaben auf die Beweglichkeit, die Geschicklichkeit, das Sprechen und Verstehen sowie das soziale Verhalten geachtet.

Wenn dein Kind damit einverstanden ist, kannst du während dieser Aufgaben im Wartebereich der Kinderarztpraxis bleiben. Das ist gerade für die Beurteilung der sozialen Kompetenz sehr wichtig. Und es stärkt das Selbstbewusstsein deines Kindes. Ab der U8 hat mein Sohn sich getraut, das alleine zu machen. Er war ganz stolz auf sich, da er zu dem Zeitpunkt noch etwas schüchtern war.

Fazit

Die U-Untersuchungen geben dir Sicherheit, dass dein Kind sich regelrecht entwickelt. Und falls Entwicklungsverzögerungen vorliegen, kannst du durch die ärztliche Begutachtung zeitnah entgegensteuern. Außerdem kann die Kostenübernahme durch die Krankenkasse entfallen, wenn die Untersuchung nicht im vorgegebenen Zeitraum stattfindet. Daher denke rechtzeitig daran, einen Folgetermin zu vereinbaren.

Weiterführende Links

Shop